karte-sardinien-flug-faehreDie Fähre nach Sardinien ist wichtig für Camper beziehungsweise Wohnmobile oder die Anreise mit dem Auto und eigenen Motorrad. Aus dem deutschsprachigen Raum ist man damit eine ganze Weile unterwegs, die Anfahrt und die Überfahrt dauern recht lange. Schon deshalb lohnt sich die Anreise mit einer Fahre nach Sardinien nicht für einen Kurztrip – es sei denn, Ihr wollt nur vor Ort einkaufen, etwas anderes transportieren oder ähnliches. Darüber hinaus sind die Preise für die Fähre nicht zwangsläufig günstig.

Bevor Ihr also einen Urlaub auf Sardinien bucht, solltet Ihr vergleichen, ob ein Flug mit Mietwagen womöglich doch günstiger ist als die Fähre. Ansonsten ist es eben auch eine Frage des Geschmacks, ob man gerne mit dem eigenen Auto in Urlaub fährt. Die Verbindungen im Mittelmeer bieten sich außerdem auch für Rundreisen an – so kann man im Rahmen eines ausgedehnten Urlaubes ganz Südeuropa entdecken.

Der wichtigste Fährhafen ist Olbia im Norden Sardiniens. Darüber hinaus gibt es noch Cagliari und einige kleinere Häfen, von denen aus man zu den vorgelagerten Inseln oder zu anderen Orten auf Sardinien oder nach Korsika kommt.




Mit der Fähre nach Sardinien – die Verbindungen

Fähre Genua – Sardinien

Im Norden Italiens gelegen und damit verhältnismäßig nah an Deutschland, Österreich und der Schweiz ist dies die Fährverbindung, die bei weitem auf häufigsten zum Einsatz kommt. Von hier kommt man in etwa 8 Stunden direkt nach Olbia oder nach Golfo Aranci oder nach Porto Torres. In der Regel erfolgt die Überfahrt dann über Nacht. Die angefahrenen Orte liegen allesamt im Norden Sardiniens, der touristisch verhältnismäßig gut erschlossen ist. Wer in die Mitte oder den Süden Sardiniens will, muss dann noch eine Fahrt bis zum Zielort in Kauf nehmen – bis Cagliari sind das etwa 3 bis 4 Stunden.

Marseille, Neapel, Palermo, Trapani (Sizilien), Barcelona – Sardinien

Wer eine Rundreise plant oder gegebenenfalls einfacher nach Marseille kommt, als nach Genua, für den kommen auch andere Häfen in Frage – etwa von Spanien (Barcelona), Sizilien oder eben Marseille in Frankreich. Von Neapel und Trapani (Sizilien) aus kommt man mit der Fähre nach Cagliari in den Süden der Insel.

Livorno und Piombino, Civitavecchia – Sardinien

Von Livorno und Piombino (Toskana) kann man ebenfalls übersetzen – nach Olbia in den Norden Sardiniens. Diese Fährverbindung bietet sich an, wenn man beispielsweise vorher die Toskana auf dem Reiseplan hat. Eine attraktive Alternative für eine Rundreise ist außerdem ein Besuch in Rom. Von Civitavecchia aus geht es dann über das Mittelmeer nach Sardinien und auch hier wird Olbia angefahren. Man ist bei beiden Verbindungen etwa 5 Stunden mit der Fähre unterwegs.

Bonifacio (Korsika) – Sardinien

Selbstverständlich kommt man auch von der Insel Korsika nach Sardinien. Schließlich liegt gerade Korsika sehr nah, die Abfahrt erfolgt in Bonifacia (Süden Korsika) und endet in Santa Teresa di Gallura (Nordsardinien). Interessant kann eine Inselrundreise sein, die einem zuerst nach Elba bringt, von dort nach Korsika und von Korsika nach Sardinien. Wer das auf die Spitze treiben will, fährt dann noch von Sardinien (Cagliari) über Sizilien, Rom oder die Toskana zurück.

flughafen-hafen-olbia

Blick vom Flugzeug auf den Hafen Olbia

Was es sonst noch zu Wissen gibt

Die Preise für die Fähre schwanken genauso wie die Preise für Mietwagen und Hotels oder Ferienwohnungen im Laufe der Saison sehr stark. Wer rechtzeitig Ausschau hält, kann unter Umständen ein gutes Angebot ergattern. Insbesondere macht sich die Fähre für Familien oder mehrere Personen gegenüber dem Flug oft stark bemerkbar. Im Wohnmobil kann man übernachten, so kommt man gegebenenfalls verhältnismäßig günstig auf die Insel Sardinien. Eine Fähren stehen darüber hinaus außerderhalb der Saison gar nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung.

Wenn Ihr jetzt feststellt, dass möglicherweise doch ein Flug vorteilhafter ist, könnt Ihr Euch beim Beitrag rund um den Flug nach Sardinien informieren. Darüber hinaus gibt es auch Infos zu Ferienwohnungen/Ferienhäusern, Hotels oder zu Ferien auf dem Bauernhof (Agriturismo).




Weiterlesen

Die wichtigesten Infos über Sardinien: Klima, Reisezeit, Trinkwasser, Telefon, Internet, Geschichte, Geologie, Straßennetz und öffentliche Verkehrsmittel.Zu den Infos >
Anreise und Unterkunft: Mit der Fähre, Flug nach Sardinien, Infos zu Mietwagen, Ferienwohnungen, Ferienhäusern, Hotels und Ferien auf dem Bauernhof und mehr.Ich will hin >
Die Küche Sardiniens: Was isst man? Welche Spezialitäten hat Sardinien zu bieten? Wohin geht man Essen und worauf ist zu achten? Welche Weine gibt es?Zur Küche Sardiniens >
Wohin auf Sardinien? Regionen, Gebirge, historische Orte, Grabungsstätten, Museen, Strände, Märkte. Alles rund um einen gelungenen Urlaub auf Sardinien.Orte auf Sardinien >