Ferienwohnungen und auch Ferienhäuser stehen auf Sardinien großer Zahl zur Verfügung. Von einfacher Ausstattung bis hin zur Luxusvilla mit Pool am Meer, vom kleinen Häuschen in den Bergen bis hin zu großen Anwesen – die Auswahl ist groß. Einige Häuser oder Wohnungen sind allerdings nicht ausserhalb der Saison verfügbar und während der Saison ist viel los. Wer auf die Sommerferien angewiesen ist, sollte sich deshalb rechtzeitig um die Buchung einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses kümmern.

Ferienwohnung oder Ferienhaus: Darauf sollte man achten.

Bei der Buchung oder beim Mieten einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses gibt es einige Dinge, die man wissen sollte, bevor man bucht. Ansonsten besteht die Gefahr einer „Bauchlandung“:

Viele Häuser stehen weit abseits oder in reinen Feriendörfern. Während der Ferienzeit ist das kein Problem, dann sind diese Orte zumindest bewohnt. Aber außerhalb der Saison handelt es sich um regelrechte Geisterstädte, in denen nicht einmal eine Bar oder ein kleiner Supermarkt zur Verfügung stehen. Sardinien ist mit Google Maps sehr gut erschlossen – eine virtuelle Fahrt durch den gewünschten Ort ist empfehlenswert.

Achtet außerhalb der Saison darauf, ob sich die Ferienwohnung oder das Ferienhaus beheizen lässt und wie es beheizt wird. Die traditionelle Art und Weise der Heizung auf Sardinien ist der Kamin. Der reicht aber für eine größere Ferienwohnung nicht aus, wenn etwa im März die Temperaturen in der Nacht auf 10 Grad sinken. Im Sommer ist angesichts der Hitze eine Klimaanlage von Vorteil. Darüber hinaus gibt es auf Sardinien verhältnismäßig viele Mücken – kühle Räume halten diese draußen. Klimaanlagen können übrigens auch zum Heizen verwendet werden. Mit anderen Worten: Wenn eine Unterkunft mit „Klimatisiert“ angegeben wird, dann bedeutet das in der Regel eben auch eine Heizung.

Die Kosten für eine Ferienwohung richtig einschätzen

Beim Buchen solltet Ihr nachfragen, was Alles inbegriffen ist. Handtücher, Bettwäsche, Strom, Heizung oder Reinigung können ansonsten extra zu Buche schlagen. Wichtig ist auch die Frage danach, ob es ein WLAN gibt. In vielen Ferienhäusern oder Ferienwohnungen ist das zwar der Fall, aber eben nicht überall. Die Verbindung ist allerdings oft erstaunlich schlecht, das mobile Netz dagegen oft deutlich besser. Weitere Infos zum Thema findet Ihr im Beitrag unter Internet & Telefon auf Sardinien. Darüber hinaus lohnt es bei einer privaten Anmietung zu verhandeln. Fragt nach – gerade außerhalb der Saison lässt sich so Geld sparen.

Die Bezahlung funktioniert bei einer privaten Ferienwohnung in der Regel durch Barzahlung vor Ort. Eine kleinere Anzahlung ist vereinzelt durchaus auch üblich. Die Vermieter haben übrigens fast immer jemanden an der Hand, der zumindest die englische Sprache beherrscht. Scheut Euch also nicht, Eure Anfrage in Englisch zu schreiben. Wenn Ihr Deutsch verwendet, kann es ein paar Tage dauern, bis Ihr eine Antwort bekommt, da die Vermieter dann öfter erst jemanden suchen müssen, der für sie übersetzen kann. Schreibt in möglichst einfachen Sätzen – dann geht es auch mit Google Translate. Bei einer Buchung von einem großen Anbieter kann man in der Regel von Standard-Konditionen mit Vorab-Zahlung ausgehen.

Weitere Tipps für die Unterkunft

Neuere Häuser auf Sardinien sind verhältnismäßig hellhörig. Wer also ein Problem mit eventuellen Lärm hat, weil die italienischen Nachbarn feiern, sollte eher auf ein Ferienhaus ausweichen. Zum Standard auf der Insel gehören übrigens eine Außendusche (also im Freien) und ein großer Grill im Garten. Man grillt gerne auf der Insel – kaum ein Haus kommt ohne einen riesigen Grill aus. Wenn Ihr außerhalb der Saison auf Reisen seid oder ein wenig empfindlicher, dann fragt nach, ob die Außendusche warmes Wasser bietet. Oft ist das nicht der Fall und genau das macht die schöne Außendusche dann leider unbrauchbar. Badewannen sind darüber hinaus sehr unüblich – in der Regel gibt es nur eine Dusche.

Im Gegensatz zur üblichen Zimmereinteilung in Deutschland weisen Wohnungen und Häuser in Sardinien eine andere Einteilung auf. Direkt hinter der Eingangstür betritt man üblicherweise eine Wohnküche, die Esszimmer, Wohnzimmer und Küche vereint. Von dort verteilen sich dann meist über einen kleinen Flur die Schlaf- und Kinderzimmer. Wer ein Ferienhaus mit Terrasse oder Balkon mietet, hat also meist einen direkten Zugang von diesem Wohnbereich zum Außenbereich.

Wenn Ihr anreist, solltet Ihr rechtzeitig einen Stromadapter organisieren – für das Badezimmer. Der Fön funktioniert nämlich nicht an den italienischen Steckdosen. Andere Geräte wie etwa das Ladegerät für das Handy sind dagegen gar kein Problem. Ein bis zwei Adapter (je nach Zahl der Personen) reichen also aus. Die bekommt Ihr im Elektrofachhandel deutlich günstiger, als am Flughafen, am Bahnhof oder vor Ort. In Hotels sollte es einen Leihadapter geben.

Ferienwohnung oder Ferienhaus auf Sardinien direkt hier mieten

Mit atraveo.com findet sich ein zuverlässiger Partner der TUI-Gruppe, der Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Sardinien anbietet. Die Auswahl reicht von einer Ferienwohnung in Alghero, San Teodoro, Budoni oder im südlichen Teil der Insel eine Unterkunft in Pula oder rund um Villasimius, Santa Teresa Gallura, Costa Rei, Posada und mehr. Ferienhäuser mit Pool oder eine Unterkunft mit Meerblick auf Sardinien stehen hier ebenfalls zur Verfügung, in der Nähe des Strandes oder in einer Ortschaft:


Weiterlesen

Die wichtigesten Infos über Sardinien: Klima, Reisezeit, Trinkwasser, Telefon, Internet, Geschichte, Geologie, Straßennetz und öffentliche Verkehrsmittel.Zu den Infos >
Anreise und Unterkunft: Mit der Fähre, Flug nach Sardinien, Infos zu Mietwagen, Ferienwohnungen, Ferienhäusern, Hotels und Ferien auf dem Bauernhof und mehr.Ich will hin >
Die Küche Sardiniens: Was isst man? Welche Spezialitäten hat Sardinien zu bieten? Wohin geht man Essen und worauf ist zu achten? Welche Weine gibt es?Zur Küche Sardiniens >
Wohin auf Sardinien? Regionen, Gebirge, historische Orte, Grabungsstätten, Museen, Strände, Märkte. Alles rund um einen gelungenen Urlaub auf Sardinien.Orte auf Sardinien >