Arbatax und Tortoli

Arbatax-Tortoli-Sardinien
Arbatax-Tortoli-Sardinien

Die Region rund um Arbatax und Tortoli ist vielseitig. Hohe und steile Berge treffen hier auf das blaue Meer. Felsenstrände oder Sandstrände sind in großer Zahl zur Auswahl und Ihr habt die Wahl zwischen lebendigen Ortschaften oder abseits gelegener Landromantik. Ein Urlaub in Tortoli, Arbatax, Baunei oder Lanusei ist unvergleichlich schön.

Die Ogliastra mit Baunei, Tortoli, Arbatax, Lanusei, Bari Sardo, Santa Maria Navarrese, Cardedu, Jerzu, Gairo und vielen anderen Orten bietet spektakuläre Naturerlebnisse. Hiking, Klettern oder Mountainbiking oder auch einfach nur ein Spaziergang – neben allen Möglichkeiten des Wassersports ist in den Bergen der Ogliastra jede Form von Bergsport möglich.

Das Strandleben kommt angesichts der Auswahl an Fels- oder Sandstränden nicht zu kurz, für Kultur- und Geschichtsfans finden sich auch auch Grabungsstätten. Die Hauptstadt Cagliari ist im Rahmen einer Autofahrt von etwa 1,5 bis 2 Stunden erreichbar. Eine solide Auswahl an Unterhaltung in Form von Bars, Restaurants, Hafen und vielem mehr ist ebenfalls gegeben. Die gute Küche der Insel ist selbstverständlich auch in dieser Region präsent. Ein abwechslungsreicher Urlaub ist hier garantiert.

Lage-Karte-Arbatax-Tortoli

Arbatax und Umgebung

Arbatax und Tortoli

Arbatax und Tortoli liegen direkt nebeneinander. Hier ist man gut aufgehoben für einen Urlaub. Supermärkte, Restaurants, Eisdielen, Fahrradverleihe, Bars, Ladengeschäfte mit regionalen Köstlichkeiten und anderen Produkten, ein Wochenmarkt in Tortoli – das macht die beiden Ortschaften äußerst attraktiv. Rundum finden sich selbstverständlich zahlreiche Strände und der Hafen in Arbatax bietet natürlich auch Touren mit dem Boot an oder man mietet einfach ein Boot. Auf Tourismus ist man in Arbatax und Tortoli außerdem eingestellt - auch mit sehr geringen oder gar keinen Sprachkenntnissen kommt man leicht über die Runden.

Die roten Felsen von Arbatax

Das Wahrzeichen von Arbatax sind die roten Prophyrfelsen vulkanischen Ursprungs direkt neben dem Hafen. Von hier hat kann man außerdem herrliche Blicke über das Meer geniessen und auf die Gipfel des Gennargentu-Gebirges, das auf der gegenüber liegenden Landseite bis ans Meer heran reicht.

Was gibt es in Arbatax und Tortoli?

Arbatax und Tortoli stehen für geschäftiges und dennoch entspanntes Leben. Die Nuraghe di S’Ortali ‚e Su Monte bietet eine Zeitreise in mehrere typische archäologische Funde der Insel: Nuraghe, Domus de Janas (Feengrab) und ein Gigantengrab finden sich hier in direkter Nachbarschaft zueinander. Was eine Nuraghe ist oder was es mit den Feengräbern auf sich hat, lest Ihr im Beitrag zu Historischen Orten und Grabungen auf Sardinien. Strände finden sich rund um Tortoli und Arbatax selbstverständlich auch in großer Zahl. Die barocke Kirche Sant Andrea ist sehenswert, wie auch der San Gemiliano. Auch die Cala Moresca – einen der schönsten Strände der Region – solltet Ihr nicht verpassen. Von hier gibt es außerdem Fährverbindungen nach Genua, Olbia im Norden Sardiniens oder die Hauptstadt Sardiniens: Cagliari.

Sehenswürdigkeiten und die Region rund um Arbatax

Der Küstenstreifen mit den Orten Lanusei, Baunei, Tortoli, Arbatax, Cardedu, Bari Sardo oder auch Santa Maria Navarrese wird im Hinterland von den Bergen des Gennargentu geprägt. Die Region nennt sich Ogliastra und gehört ohne Frage zu den schönsten Sardiniens.

Das Gennargentu-Massiv ist das größte und höchste Gebirge Sardiniens. Es liegt direkt hinter dem vorgelagerten Küstenstreifen und bietet von schweren Bergwanderungen oder Klettertouren und schnittigen Kurven für Motorradfahrer auch schöne Wege für leichte Wanderungen. Informationen zu den Gebirgen findet Ihr im Beitrag zum Gennargentu und den anderen Gebirgen Sardiniens.

Strände gibt es rundum praktisch wie Sand am Meer. Felsstrände oder Sandstrände – Ihr könnt es Euch aussuchen. Ob Santa Maria Navarrese, Bari Sardo oder Cardedu – für den Badeurlauber, Taucher oder Bootsfahrer bleibt hier kein Wunsch offen.

Bari Sardo ist übrigens ein herrliches kleines Städtchen, das ebenfalls mit sehr ursprünglichem Charakter aufwartet. In Cardedu - im Süden der Region findet Ihr Ruhe, schöne Strandplätze und auch ausgedehnte Möglichkeiten für Spaziergänge in den Ausläufern des gewaltigen Gennargentu.

Der Nuraghenkomplex Nuraghico di Serbissi ist ein Musterbeispiel für die Nuraghenkultur und sollte im Urlaubsprogramm nicht fehlen. Mehr zu den Nuraghen? Dann ist der Beitrag rund um Nuraghen, Domus de Janas und anderes genau das Richtige für Euch. Im Stadtpark von Santa Maria Navarrese bei der Kirche Santa Maria die Navarra sind Überreste des antiken Mittelmeerwaldes zu sehen – etwa ein Olivenbaum, der mit 10 Metern Höhe und einem Stammumfang von 8 Metern ein Naturdenkmal aus einer anderen Zeit darstellt.

Ausflüge zu weiter entfernten Orten wie etwa in die Hauptstadt Cagliari sind von hier aus ebenfalls kein allzu großes Problem. Etwas Fahrzeit – ungefahr 1,5 Stunden – muss man dafür allerdings einplanen. Das lohnt sich aber, denn Cagliari ist auf jeden Fall einen Tag im Urlaub wert. Zum Beitrag rund um Cagliari.

In der Region wird übrigens viel Wein angebaut und im Frühjahr ist es ein wahrer Garten Eden mit frischen Zitrusfrüchten und vielen landwirtschaftlichen Erzeugnissen, die man auch direkt kaufen kann.

Wettervorhersage und Wetter in Arbatax, Tortoli und Santa Maria Navarrese

Wie das Wetter (mit Regenwahrscheinlichkeit, Sonnenaufgang, Sonnenuntergang sowie Windrichtung und Windgeschwindigkeit) derzeit in den Ortschaften Tortoli, Arbatax und Santa Maria Navarrese ist und wie es sich in den kommenden Tage entwickelt - das findet sich in der folgenden Übersicht. Informationen zu Klima und Reisezeit finden sich im Beitrag zum Thema Klima und Reisezeit Sardinien.

Anreise und Anfahrt nach Arbatax, Tortoli und Santa Maria Navarrese

Über den Flughafen und Hafen in Olbia reisen die meisten Besucher Sardiniens an. Von hier aus ist man mit dem Auto etwa 2,5 Stunden (ohne Pausen) via SS125 unterwegs bis nach Arbatax, Tortoli und Santa Maria Navarrese. Die Anreise über den Flughafen sowie Hafen in Cagliari dauert rund 2 Stunden mit dem PKW. Eine Anreise über Alghero bringt eine Anfahrt von 2,75 Stunden mit sich. Von Genua aus gibt es eine Fähre nach Arbatax, die allerdings rund 17 bis 18 Stunden lang unterwegs ist. Weitere Infos gibt es in den Beiträgen zu Mietwagen, Fähren und Häfen, Flughäfen sowie Öffentliche Verkehrsmittel.

Mehr Infos über Sardinien

Zur Übersicht: Infos über Sardinien
Kulinarisches: Essen und Trinken auf Sardinien
Auf Reisen: Anreise und Unterkunft
Orte und mehr: Wohin auf Sardinien?

Fuer die Reise

Sardinien ist ein Ziel für Entdecker in vieler Hinsicht. So sind die Küche und Weine Sardiniens. Die wichtigesten Sehenswürdigkeiten laden ebenfalls zu einem Besuch ein. Auf rund 1.800 Küstenkilometern entdeckt man ausserdem herrliche Strände und die Gebirge der Insel. Tipps zu Anreise und Unterkunft und Infos über Klima und Reisezeit helfen bei der Reisevorbereitung.

In der Nähe

Rund um Arbatax und Tortoli und Santa Maria Navarrese gibt es zahlreiche lohnenswerte Orte. Ein Tagesausflug oder eine Bootstour nach Cala Gonone sollte man auf jeden Fall machen. Die Hauptstadt Cagliari ist ebenfalls ein wirklich großartiges Erlebnis. In den Bergen des Supramonte liegt außerdem Dorgali, das sich überaus charmant zeigt.