Baia Sardinia

Baia-Sardinia
Baia-Sardinia

Baia Sardinia (auch: Baja Sardinia) liegt an der Nordküste Sardiniens. Der kleine Ferienort liegt am Ufer einer herrlichen Bucht und ist bestens für einen Strandurlaub, zum Schnorcheln, für einen Tauchurlaub oder Badeurlaub geeignet. Flacher Strand, eine schön angelegte Uferpromenade und Hotels sowie Apartments und Ferienhäuser sowie ein Campingplatz sorgen für ausreichend Unterkünfte. Außerhalb der Saison ist hier nicht viel los und auch die Restaurants, Bars und Geschäfte sind geschlossen. Mit dem ursprünglichen Sardinien hat die Ortschaft wenig zu tun, fast nur Urlauben finden ihren Weg hierher. Diese aber finden dann ein kleines Paradies vor: Ein flach abfallender Sandstrand, eine grandiose Aussicht und alles, was man zum Leben braucht. Die Anreise erfolgt über den Hafen oder Flughafen Olbia mit dem Auto innerhalb von etwa 40 Minuten. Wer von Cagliari aus anreisen will, muss sich auf eine Autofahrt von etwa 3,5 Stunden einstellen. Die Ortschaft ist von den Stränden der Region umgeben und von der Landschaft der Gallura im Norden Sardiniens. Baia Sardinia ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge und es gibt sogar eine Bushaltestelle.

Lage-Karte-Baia-Sardinia

Baia Sardinia und die Umgebung

Baia Sardinia

Wer ein Hotel oder Apartment in Baia Sardinia bucht, kann auf Meerblick hoffen. Denn: Die Unterkünfte im Ort wurden an einem Hang rund um die schöne Bucht gebaut. Voll eingerichtet auf die Bedürfnisse von Feriengästen ist die Ortschaft: Eine kleine Strandpromenade gibt den Blick aufs blaue Wasser frei. Hier kann man unter verschiedenen Restaurants wählen, Wein oder andere sardische Spezialitäten erstehen oder ein Souvenir kaufen.

Die Bucht bietet Träume vom blauen Meer. Ganz sanft und flach fällt der schöne Sandstrand hier ab, auch ein Familienurlaub mit Kleinkindern ist hier gut machbar. Standup-Paddling, Tauchen (es gibt eine Tauchbasis bzw. Tauchschule in Baia Sardinia), Bootstouren - zum Beispiel vom schönen Palau nach La Maddalena - Wanderungen im nahe liegenden Gebirgszug Monte Limbara, Schwimmen, Schnorcheln oder einfach nur entspannen - das einige der vielfältigen Möglichkeiten, die sich hier bieten.

Baia Sardinia hat selbst einen fantastischen Strand zu bieten. Rundum wird die Region aber von weiteren Stränden gesäumt: Spiaggia (Strand) del Grande Pevero, Spiaggia del Piccolo Pevero, Spiaggia Barca Bruciata - das sind nur einige der Strände in direkter Nähe.

Die ganze Küste hier ist von der felsigen Landschaft Nordsardiniens geprägt, die immer wieder von großzügige Wiesen und Hügeln durchbrochen wird. Ausflüge bieten sich an nach Palau - von dort legen die Boote und Fähren zum Archipel La Maddalena ab und Palau liegt sehr nahe. Der Berg Monte Moro liegt im Hinterland und ist eher wenig bekannt. Eine Tour lohnt sich: Von hier überblickt man die Küstenregion und vor allem den Archipel La Maddalenda. Berg- und Wanderfans können sich auch auf den Weg zum Monte Limbara machen - hier findet sich ein relativ großes Wandergebiet mit leichten wie auch schwierigen Touren. Mehr Informationen dazu finden sich im Beitrag rund um die Gebirge Sardiniens.

Für Familien mit Kindern bietet sich ein Tag im Grecoland bei Porto Cervo an. Auch das Capo d'Orso bei Palau ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Region. Weiterhin ist die Nuraghe Prisciona einen Ausflug wert, sofern man auf kulturelle Errungenschaften der letzten Jahrtausende Wert legt. Mehr dazu im Beitrag rund um Grabungen und historische Orte auf Sardinien. Ein Tagesausflug ist darüber hinaus auch nach Porto Torres mit Stintino interessant. Santa Teresa Gallura mit dem Capo Testa sowie Golfo Aranci oder Olbia sind auch gut von Baia Sardinia aus mit dem Auto zu erreichen.

Zu guter letzt: Man ist hier auf Touristen gut eingestellt. Im Ort gibt es alle wichtigen Einrichtungen, die benötigt werden: Restaurants, Bars, Eisdielen, Apotheke, Supermarkt oder Souvernirs. Wer das echte Sardinien entdecken will, kann von Baia Sardinia aus einfach Ausflüge unternehmen. Sprachlich sollte es hier keine allzu großen Probleme geben, viele Italiener in dieser Gegend sprechen englisch oder auch ein wenig deutsch.

So sieht Baia Sardinia aus

Die Apartments und Ferienhäuser liegen in einem gepflegten Ortskern mit übersichtlicher Strandpromenade.

Der Strand entlang der Bucht, um die die Häuser gebaut wurden, ist bombastisch schön.

Wetter in Baia Sardinia und Vorhersage

Wie das Wetter (mit Regenwahrscheinlichkeit, Sonnenaufgang, Sonnenuntergang sowie Windrichtung und Windgeschwindigkeit) aktuell in Baia Sardinia ist und wie es sich in den kommenden Tage entwickelt - das findet sich in der folgenden Übersicht. Informationen zu Klima und Reisezeit finden sich im Beitrag zum Thema Klima und Reisezeit Sardinien.

Anreise und Anfahrt nach Baia Sardinia

Der Ort Golfo Aranci ist mit der Fähre gut zu erreichen und von hier aus ist man mit dem PKW etwa 30 bis 45 Minuten unterwegs, um Baia Sardinia zu erreichen. Etwa die gleiche Fahrzeit ergibt sich bei einer Anreise über den Hafen oder Flughafen in Olbia. Von Alghero dauert die Fahrt nach Baia Sardinia (je nach Strecke) etwa 2 bis 2,5 Stunden und vom Hafen/Flughafen in Cagliari muss man mit einer Anreise von 3,5 Stunden mit dem Auto rechnen. Weitere Infos gibt es in den Beiträgen zu Mietwagen, Fähren und Häfen, Flughäfen sowie Öffentliche Verkehrsmittel.

Mehr Infos über Sardinien

Zur Übersicht: Infos über Sardinien
Kulinarisches: Essen und Trinken auf Sardinien
Auf Reisen: Anreise und Unterkunft
Orte und mehr: Wohin auf Sardinien?

Fuer die Reise

Sardinien hat viel zu bieten. So sind die Weine Sardiniens und Spezialitäten auf Sardinien ganz hervorragend. Auf rund 1.800 Küstenkilometern entdeckt man ausserdem herrliche Strände. Tipps zu Anreise und Unterkunft helfen bei der Reiseplanung.

In der Nähe

Gar nicht weit von Baia Sardinia entfernt liegt das schöne Palau: Palau und auch Porto Cervo ist nicht weit: Porto Cervo sowie Santa Teresa Gallura und Golfo Aranci.