Isola Rossa

Isola Rossa
Isola Rossa

Isola Rossa an der Nordküste Sardiniens ist ein Feriendorf mit Hafen und traumhafter Umgebung direkt am Meer. Der Name „rote Insel“ stammt von einer kleinen Insel vor der Ortschaft Isola Rossa, die mit ihren roten Felsen auffällt und darüber hinaus einen natürlichen Schutz für den Hafen bietet. Man blickt von hier direkt auf den "Golf von Asinara" im Nordwesten von Sardinien. Die Costa Smeralda, Santa Teresa Gallura, Stintino und Alghero sind gar nicht weit von hier entfernt. Das ehemalige Fischerdorf lässt sich leicht über gut ausgebaute Straßen erreichen, die malerische Lage am Meer und die bizarren Felsformationen der Nordküste Sardiniens machen das Ganze attraktiv. Auch unter Wasser bietet sich hier im klaren sowie fischreichem Wasser der Küste eine traumhafte Welt mit Korallen und Grotten in unterschiedlicher Größe und Tiefe. Außerhalb der Hauptsaison ist nicht allzu viel los in Isola Rossa, aber während der Saison ist der Ort belebt. Allerlei Aktivitäten sind hier möglich – von Wassersport über Strände bis hin zu Ausflügen in die Berge im Landesinneren. Viele attraktive Tagesausflüge sind von Isola Rossa ebenfalls möglich.

Lage-Karte-Isola-Rossa-Sardinien

Urlaub in Isola Rossa auf Sardinien

Aktivitäten in Isola Rossa

Isola Rossa ist verhältnismässig gut für den Tourismus gerüstet: Restaurants, Pizzeria, Bars, Diskotheken mit Live-Musik, Supermärkte, Eisdiele/n, kleine Ladengeschäfte, Tauch- oder Angelzubehör, lokales Kunsthandwerk, Bootsvermietungen, Kanuverleih, Surfschule, Fitnessstudio, Massagen und Physiotherapie und andere Infrastruktur ist hier zu finden – vor allem rund um den Hafen von Isola Rossa. Rund um Isola Rossa kann man selbstverständlich auch gut Tauchen gehen.

Auch wenn sich das nun anhört als wäre Isola Rossa eine Partymeile: Die Ortschaft ist dafür viel zu klein. Ein paar wenige hundert Meter vom Hafen entfernt ist es schon deutlich ruhiger und neben der Ortschaft liegt die fantastische Natur der Gallura.

Rundum wird die Landschaft von den Granitfelsen der Gallura geprägt. Hier kann man wandern gehen oder einen Spaziergang unternehmen und selbstverständlich die schönen Strände der Region geniessen. Der Wasserpark Aquafantasy liegt oberhalb von Isola Rossa (man blick auf den Ort und die Küste) ist gut für Familien mit Kindern geeignet – die Wasserrutschen machen einfach Spass (Loc. Paduledda, 07038, Trinita d'Agultu e Vignola).

Strände in und um Isola Rossa

Spiaggia di Li Cossi, Spiaggia La Marinedda, Spiaggia di Tinnari oder Spiaggia del Porto La Cruzitta, Strand Li Feruli/Li Mindi  - so heissen die Strände in der direkten Umgebung. Isola Rossa selbst kann mit zwei Stränden aufwarten: Li Femini (der Zugang zum sehr flachen Wasser war früher nur Frauen erlaubt, daher der Name) und der Strand Lunga (Spiaggia Lunga Isola Rossa), der mit feinen weissem Sand und flachem Wasser sowie einer Vermietung von Liegestühlen und Sonnenschirmen, einem Bootsverleih und einem Tauchzentrum aufwarten kann. Das klare Wasser ist nicht nur gut zum Tauchen geeignet, auch Schnorcheln kann man hier hervorragend.

Der Hafen in Isola Rossa

Der Hafen von Isola Rossa liegt gut vor dem Wind geschützt zwischen Santa Teresa Gallura und Castelsardo. Er bietet Platz für 400 Schiffe oder Boote. Er bietet auch verschiedene Services: Trinkwasser und Strom, WC sowie Duschen, Wettervorhersage, Tankstelle, Assistenz 24 Stunden / Tag, Abfallentsorgung, Hilfe beim Ankern, einen Parkplatz und einen Kran. Wer ein Boot mieten möchte, wird hier im Bootsverleih ebenfalls fündig – mit oder ohne Skipper. Der Hafen ist Dreh- und Angelpunkt des Dorfes Isola Rossa, in dem übrigens ausserhalb der Saison nicht wirklich viel los ist.

Rund um Isola Rossa: Ausflüge

Von Isola Rossa bieten sich zahlreiche Ausflüge und Touren an. Der Archipel La Maddalena ist spektakulär schön, genauso die Insel Asinara. Ganz in der Nähe liegt auch Castelsardo und nach Porto Cervo, Palau oder Santa Teresa die Gallura kommt man von hier aus ebenfalls sehr gut. Zum Einkaufen des täglichen Bedarfs ist man in Badesi sehr gut aufgehoben.

Rund um Tempio Pausiana finden sich die Höhen der Monti Limbara mit guten Wanderwegen und Mountainbikerouten. Von ganz oben kann man bis Korsika hinüber schauen. In der Region finden sich auch zahlreiche Grabungsstätten. Ganz nahe findet sich auch Costa Paradiso in einer zauberhaften Lage.

Valledoria ist ebenfalls sehr nah und es handelt sich dabei um einen recht touristischen Ort. Wer etwas mehr Trubel sucht, ist dort gut aufgehoben. Ein etwas weiter entfernter, aber dafür sehr lohnenswerter Ausflug ist ausserdem Alghero mit dem Capo Caccia und der ganzen Umgebung. In Viddalba – etwa 10 Kilometer von Isola Rossa entfernt findet sich ausserdem ein archäologisches Museum.

Entlang der Küste bieten sich herrliche Wanderrouten an, die auch für nicht allzu trittfeste Wanderer gut geeignet sind. Auf verhältnismässig bequemen Wegen kann man hier die mediterrane Küstenregion erkunden und in der Natur Sardiniens viel entdecken.

Kulinarisches Erleben und historische Orte

Die Cantina Li Duni in Li Junchi ist ein kleines Weingut, auf dem man auch direkt einkaufen kann. Der Einkauf lohnt sich. Auch das Weingut Cantina Ligios in der Via Mazzini 68 im Ort La Mudizza ist für Weinfreunde einen Besuch wert, genauso die Cantina Li Seddi in der Via Mare 29 in Badesi. Im Agriturismo Campesi oder im AgriturismoSantu Petru Di Giuseppe Depratisin in Trinita d'Agultu e Vignola kurz vor Isola Rossa entdeckt Ihr die landestypische Küche (Terra, kein Fisch und Meeresfrüchte). Das gilt auch auf für das Agriturismo Nuraghe Tuttusoni in Aglientu. In Aglientu könnt Ihr übrigens auch Geschichte live erleben – bis zur Jungsteinzeit lassen sich die Funde dort zurück verfolgen. Die Nuraghen Tuttusoni und Finucchjiaglia sowie die Überreste des Palazzo Baldu aus dem Jahr 1238 sind dabei nur einige der historischen Orte in Aglientu.

Wetter in Isola Rossa und Vorhersage

Wie das Wetter (mit Regenwahrscheinlichkeit, Sonnenaufgang, Sonnenuntergang sowie Windrichtung und Windgeschwindigkeit) aktuell in Isola Rossa ist und was man in den nächsten Tagen erwarten kann - das findet sich in der folgenden Übersicht. Informationen zu Klima und Reisezeit finden sich im Beitrag zum Thema Klima und Reisezeit Sardinien.

Anreise nach Isola Rossa

Isola Rossa liegt an der Küste im Norden Sardiniens. Mit dem Auto ist man vom Flughafen in Olbia etwa 1,5 Stunden lang unterwegs bis hierher, vom Flughafen in Alghero ist es etwa genauso weit. Die Anreise von Cagliari mit dem Auto ist mit rund 3 Stunden deutlich aufwändiger. Eine direkte Verbindung vom Flughafen Olbia mit dem Bus oder Zug gibt es nicht. Rund 3,5 Stunden und mehrfaches Umsteigen muss man mit dem Bus von Olbia einrechnen, von Alghero und Cagliari aus sind öffentliche Verkehrsmittel noch weitaus komplizierter. Weitere Infos hierzu findet sich im Bereich Anreise und Unterkunft.

Mehr Infos über Sardinien

Zur Übersicht: Infos über Sardinien
Kulinarisches: Essen und Trinken auf Sardinien
Auf Reisen: Anreise und Unterkunft
Orte und mehr: Wohin auf Sardinien?

Fuer die Reise

Sardinien hat viel zu bieten. So sind die Weine Sardiniens und Spezialitäten auf Sardinien ganz hervorragend. Auf rund 1.800 Küstenkilometern entdeckt man ausserdem herrliche Strände. Tipps zu Anreise und Unterkunft helfen bei der Reiseplanung.

In der Nähe

Gar nicht weit von Isola Rossa entfernt liegt das schöne Palau mit dem Archipel La Maddalena: Palau und La Maddalena. Das beeindruckende Alghero lockt ebenfalls für einen Tagesausflug. Auch Castelsardo kann man einen Besuch abstatten.