Sehenswürdigkeiten, Strände, Orte, Regionen, Berge, antike Stätten, Märkte und vieles mehr … Ihr wollt Euch einen Überblick verschaffen, welche Orte auf Sardinien interessant sind? Wohin auf Sardinien? Wo man wandern oder surfen gehen kann? Wo sich die interessantesten Grabungen, Nuraghen, antike Städte finden oder welche Region die richtige für den Urlaub sein könnte? Oder wo man am besten einkaufen geht und was in der Hauptstadt Cagliari so los ist? Dann seid Ihr hier genau richtig.

Sardinien ist mit einer Nord-Süd Ausdehnung von rund 300 km nicht gerade klein. Dazwischen liegen Gebirge, die  einige Gegenden durchaus schwer zugänglich machen. Die Insel in einem einzigen Urlaub entdecken zu wollen ist fast unmöglich – es sei denn, Ihr habt viele Wochen dafür Zeit. Doch wohin? Die Regionen Sardiniens haben unterschiedliche Vorzüge. Wer sich informieren will, wird in der folgenden Übersicht die wichtigsten Infos finden und kann dort dann auch noch mehr über die Wunschregion in Erfahrung bringen. Lasst Euch Zeit zum Entdecken Sardiniens, die Insel hat viel zu bieten.Regionen auf Sardinien

Beliebte Sehenswürdigkeiten und Orte auf Sardinien

Sardinien bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und spannende Orte wie Palau, Porto Cervo, Cagliari, Stintino, Bosa, die Costa Smeralda, Villasimius, die Giara die Gesturi und vieles mehr. Von großartigen Stränden über verträumte Ortschaften, lebendige Stadt, eindrucksvolle Berge oder tolle Märkte findet sich für jeden bestimmt das Richtige:

xs-sardinien-alghero

Vielseitiges Juwel mit Stränden, Klippen, großen Höhlen und mehr im Nordwesten: Alghero, Capo Caccia und Umgebung.

xs-sardinien-bosa

Bezauberndes Städtchen mit Charme inmitten wilder Klippen an der Flussmündung des Temo: Die Region rund um Cuglieri, Bosa  und andere Orte.

xs-sardinien-cagliari

Lebendig und ursprünglich – Die Hauptstadt Sardiniens sollte man nicht verpassen: Cagliari.

xs-sardinien-chia

Urlaubsträume für Wasserratten – die Strände rund um Pula, Chia und Sant’Antioco lassen keinen Wunsch offen.

xs-sardinien-costa-smeralda

Ganz im Nordosten der Insel – dorthin reisen, wo die Stars Urlaub machen: Santa Teresa Gallura, La Maddalena, Palau und Porto Cervo .

xs-sardinien-giara-di-gesturi

Einzigartiges Naturschauspiel – Ausgedehnte Hochebene mit Wildpferden: Giara di Gesturi.

 

Außerdem:

Traumstrände im Südosten: Villasimius, Costa Rei, Muravera und mehr
Zentraler Ausgangspunkt an der Ostküste: Oristano, Putzu Idu, Sinis-Halbinsel, Tharros
Flache Strände und gute Erreichbarkeit: Olbia, San Teodoro, Budoni
Wassersport auf Sardinien: Surfen, Tauchen, Kanu fahren, Segeln und mehr
Alleinreisend oder mit Kleinkindern: Tipps für die richtigen Ziele

Ihr wollt erst einmal wissen, was es denn überhaupt so Alles zu sehen und zu erleben gibt? Welchen Sehenswürdigkeiten Ihr unbedingt einen Besuch abstatten solltet? Kein Problem. Lest Euch ein – über die Gebirgszüge wie den Monteferru, den Gennargentu oder die Hochebene Giari di Gesturi, über die Strände Sardiniens, über historische Orte und Grabungsstätten wie die Nuraghen, Felsgräber (Domus de Janas) oder die antiken Städte Nora und Tharros. Außerdem findet Ihr hier Infos rund ums Einkaufen – auf dem Markt, im Supermarkt oder bei Direktverkäufen. Weitere Tipps für den Urlaub vor Ort findet Ihr in den Beschreibungen der Regionen.

Mehr als 100 Strände bietet die Insel. Felsstrände, feinste Sandstrände – mal goldgelb, mal weiss, mal fast schwarz oder Strände mit quarzhaltigen Kieseln so fein wie Reiskörner. Sardinien ist unumstritten ein Ort mit den schönsten Stränden der Welt. Surfen, Kiten, Wellenreiten, Segeln, Schwimmen, Kanu fahren, großartige Unterwasserwelten zum Tauchen, Relaxen. Hohe Wellen oder Flachwasser. Hier ist Alles drin. Lust auf Strand? Weiter geht’s mit dem roten Button.Strände auf Sardinien
Auf Sardinien sind Zeitreisen möglich. Gute 6.000 Jahre rückwärts – mit Felsgräbern, Nuraghen, antiken Städten der Phönizier oder der Römer und vielem mehr kann Sardinien aufwarten. Die Vielzahl der Grabungsstätten sorgt dafür, dass immer eine in der Nähe Eures Urlaubsortes zu finden ist. Auch die jüngere Geschichte – etwa der Bergbau mit verlassenen Dörfern und Minen im Süden der Insel – hat ebenfalls Spuren hinterlassen. So findet sich für Jeden das Richtige.Grabungsstätten und mehr
Auf der Insel Sardinien gibt es ausgedehnte Gebirgszüge und Berge. Teils sehr schroff, teils etwas sanfter oder auch in Form von Hochebenen, durchzogen von mystischen Höhlensystemen – hier werden Hiking-Fans, Mountainbiker oder einfach Liebhaber wilder Landschaften fündig. Wo die Gebirge liegen und welche Besonderheiten sie mit sich bringen, zeigt der folgende Beitrag.Gebirge auf Sardinien
Auf Sardinien gibt es Alles, was man auch bei uns kennt. Supermärkte, Einkaufszentren und ähnliches sind kein Problem. Deutlich spannender sind aber oft die Märkte, Direktverkäufe und Bauernhöfe, die Produkte direkt vom Erzeuger bieten oder Kunsthandwerk auf dem Markt verkaufen. Wer sich vorher ein wenig informiert, hat es vor Ort im Urlaub dann deutlich leichter.Märkte, Supermärkte und mehr




Weiterlesen

Die wichtigesten Infos über Sardinien: Klima, Reisezeit, Trinkwasser, Telefon, Internet, Geschichte, Geologie, Straßennetz und öffentliche Verkehrsmittel.Zu den Infos >
Anreise und Unterkunft: Mit der Fähre, Flug nach Sardinien, Infos zu Mietwagen, Ferienwohnungen, Ferienhäusern, Hotels und Ferien auf dem Bauernhof und mehr.Ich will hin >
Die Küche Sardiniens: Was isst man? Welche Spezialitäten hat Sardinien zu bieten? Wohin geht man Essen und worauf ist zu achten? Welche Weine gibt es?Zur Küche Sardiniens >
Wohin auf Sardinien? Regionen, Gebirge, historische Orte, Grabungsstätten, Museen, Strände, Märkte. Alles rund um einen gelungenen Urlaub auf Sardinien.Orte auf Sardinien >